Verstecken einer Partition mit Microsoft Bordmitteln

Problem: Die eigentlich versteckte Recovery Partition auf Thinkpads und Ideapads ist sichtbar und nicht versteckt (betrifft aber auch andere Notebooks, z.B. HP oder Asus). Sie hat dabei oft den Laufwerksbuchstaben O: von Windows zugewiesen bekommen und lässt sich mit den üblichen Partitionswerkzeugen zwar verstecken, ist jedoch von OneKeyRecovery weder beim booten noch unter Windows ansprechbar.
Schaut man sich mit einem Partitionswerkzeug mal den Partitionstyp an, stellt man fest, das dieser auf 0x07 (also NTFS) steht. Er sollte aber eigentlich auf 0x12 (OEM/versteckt) stehen.

Bervor man irgendetwas macht sollte man sich ein komplettes Image der Festplatte oder wenigstens der Recovery-Partition machen, weil wenn was schief geht muss man den kostenpflichtigen Service des Notebookherstellers in Anspruch nehmen.

- Eingabeaufforderung als Administartor starten.'
- Das Windows Bordwerkzeug "DISKPART" aufrufen In Diskpart müssen wir uns zu der entsprechenden Partition durchhangeln.
- mit list disk - merken welche Festplattennummer die betreffende Partition mit den Recovery Daten hat (meistens Disk "0").
- mit select disk "Nr. der Disk" - das System meldet "Datenträger X ist jetzt der gewählte Datenträger".
- mit list partition zeigt man alle Partitionen auf der gewählten Disk an, hier die merken, die versteckt werden soll.
- mi select partition "Nr. der Partition" wird nun die hoffentlich korrekte Partition aktiviert.
- mit dem Befehl set id=12 ändert man den Partitionstyp nun auf "OEM/versteckt".
- Diskpart beenden mit exit, Rechner neu booten.

Aktuell Online

Aktuell sind 136 Gäste und keine Mitglieder online

SIWECOS

Volltextsuche