openSUSE klonen mit disk-by-id

Beim klonen von OpenSuse entsteht sehr schnell das Problem, dass das geclonte System nicht starten will. Die Installation verwendet in der fstab und in der Grub-Konfiguration keine klassischen Partitionsangaben mehr wie z.B. /dev/sda1 sondern die Partitionen werden anhand einer Disk-ID angesprochen. Die ID setzt sich aus der Modell- und Seriennummer zusammen, beide Werte können mit hdparm ausgelesen werden, z.B.:

hdparm -i /dev/sda

Das Problem kann natürlich einfach vermieden werden, wenn vor dem Klonen die entsprechenden Einträge wieder auf das klassische Schema umgestellt werden, wenn es aber dafür schon zu spät ist, kann man das Problem kann aber mit folgenden Schritten auch nachträglich beheben::

1. Rechner mit einer Linux-Live CD starten oder die Failsafe Rescue-Option auswählen.
2. Die /-Partition und gegebenenfalls die /boot-Partition mounten.
3. Modell- und Seriennummer mit hdparm auslesen.
4. Die Nummern in der Datei /etc/fstab und /boot/grub/menu.lst anpassen oder wieder auf das /dev/sdx-Schema umstellen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Beispiel fstab - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST3500320AS_5QM04K05-part1 /                     etc...
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST3500320AS_5QM04K05-part2 /home etc...

 

Ändern in:
/dev/sda1 / etc... /dev/sda2 /home etc...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  Beispiel Menu.lst - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.3
    root (hd0,0)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.5-31-default root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST3500320AS_5QM04K05-part1 vga=0x317 resume=/dev/sda5 splash=silent showopts
    initrd /boot/initrd-2.6.22.5-31-default


###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.3
    root (hd0,0)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.5-31-default root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST3500320AS_5QM04K05-part1 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume edd=off 3
    initrd /boot/initrd-2.6.22.5-31-default

 

Ändern in:
###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux### title openSUSE 10.3 root (hd0,0) kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.5-31-default root=/dev/sda1 vga=0x317 resume=/dev/sda5 splash=silent showopts initrd /boot/initrd-2.6.22.5-31-default ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe### title Failsafe -- openSUSE 10.3 root (hd0,0) kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.5-31-default root=/dev/sda1 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume edd=off 3 initrd /boot/initrd-2.6.22.5-31-default

 

 

Aktuell Online

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online

SIWECOS

Volltextsuche