Ich hat zuletzt folgenden Rechner auf dem Tisch: Windows 8.1 Dual-Boot mit Ubuntu. Nach gescheiterten Upgrade auf Windows 10 bootete der Rechner nicht mehr: "BCD Error: “Your PC needs to be repaired” – Error code 0x0000034 oder =xc000000f"

Folgendes hat geholfen:

Die üblichen Befehle die im Internet zu finden sind lauten wie folgt:

BCDboot c:/windows/sc: /lde-de

bootrec /fixmbr
bootrec /fixboot
bootrec /scanos
bootrec /rebuildbcd

Wenn dise Befehle nicht funktionieren, z.B. folgende Meldung erscheint: “Das angeforderte Systemgerät kann nicht gefunden werden”

Hat folgendes geholfen:

Booten des Rechner von der Windows 8 Installations-DVD und die Computerreparaturoptionen aufrufen:

Zur Eingabeaufforderung navigieren:

Diskpart starten: diskpart

Die erste Platte auswählen: sel disk 0

Partitionen anzeigen: list vol

Einer der nun angezeigten Partitionen ist die EFI Partition. Diese wird wahrscheinlich nicht sonderlich groß sein, FAT32 Formatiert und höchst wahrscheinlich keinen Laufwerksbuchstaben zugewiesen haben. Diese Partition ist jetzt interessant. Ich gehe davon aus, dass es sich um die ### 2 handelt.

Partition auswählen: sel vol 2

Jetzt dieser Partition einen freien Laufwerksbuchstaben zurodnen: assign letter=s:

Diskpart beenden mit exit

So, jetzt kann man auch darauf zugreifen:

cd s:\EFI\Microsoft\Boot\

Dort repariere ich den Eintrag: bootrec /fixboot

Und erstelle einen BCD-Eintrag

bcdboot c:\windows /l en-us /s s: /f ALL

Danach hat das Notebook wieder seine Arbeit aufgenommen.

(Besten Dank an: http://www.dailydevbook.de)

 

Folgender Pfad:

C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs

auf die sen Pfad greift auch Classic Shell zu. Hier ist es möglich Eigene Gruppierungen vorzunehmen.

Desktop -> Neu -> Ordner und folgendermassen benennen:

Alle Aufgaben.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

Da Windows 8/8.1 auf Grund der neuen Bootarchitektur sehr schnell startet kann ein Tastendruck beim booten eigentlich nicht ausgewertet werden.

Folgendes Vorgehen um ins BIOS zu kommen:

- 1. Windows starten und anmelden

- 2. Windowstaste + I drücken (PC-Einstellungen)

- 3. Unten mitte auf "Ein/Aus" klicken

- 4. Jetzt die Shift-Taste drücken und auf "neu starten" klicken

Wir landen im UEFI Unified Extensible Firmware Interface). Dort auf "Problembehandlung -> Erweiterte Optoinen -> UEFI-Firmwareeinstellungen" klicken und neu starten!

Wir sind im BIOS!

Um von einer CD/DVD oder einem USB-Stick zu starten gehen wir ähnlich vor (Schritt 1 - 4).

- Wir wählen jetzt "Ein Gerät verwenden" und wählen im nächsten Schritt das betreffende Gerät aus. Das wars!

Da sich die Registryanpassung nicht ganz einfach gestaltet, haben wir die notwendigen Schritte im Folgenden für Sie bebildert. Als erstes starten wir den Registryeditor durch Drücken von "Win+R" und die Eingabe von "regedit". Nun navigieren wir zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE - SYSTEM - CurrentControlSet - Control - Class.

Nun markieren wir linkerhand den Eintrag “Class” und drücken “Strg+F“, um eine Suche innerhalb dieses Schlüssels zu starten. Wir suchen nach 4D36E965-E325-11CE-BFC1-08002BE10318.

Da der genannte Registryschlüssel mehrfach vorhanden sein kann, gibt MS ein Identifikationsmerkmal an. Bei der Zeichenfolge “Standard” soll der Wert “DVD-/CD-ROM” stehen und unter “Class” der Wert “CDROM“. Bei der “Class” is alles okay, bei “Standard” allerdings begrüßt uns ein leeres Feld. Um zu verifizieren, ob ein weiterer Schlüssel existiert, der in Frage kommt, durchsuchen wir die komplette Registrierung – ohne Erfolg. Also fügen wir kurzerhand unter “Standard” den Wert “DVD-/CD-ROM” ein. Das geht einfach nach einem Doppelklick auf Standard, Wert einfügen, bestätigen mit OK.

Nun suchen wir gemäß den Anweisungen von Microsoft nach Einträgen namens “UpperFilters” und “LowerFilters“. LowerFilters gibt es bei uns nicht, dafür aber UpperFilters. Beide Einträge sollen laut MS entfernt werden. Das geht wahlweise durch Markieren des entsprechenden Eintrags und Betätigen von “Entf“, oder durch Anklicken mit der rechten Maustaste und Auswahl von Löschen. Wir bestätigen mit OK.

Neustart des Systems.

(Quelle: http://www.freeware.de/blog/tipps/tipps-tricks/dvd-laufwerk-wird-nicht-erkannt-unter-windows-8-1/)

Aktuell Online

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Initiative-S

 wird überprüft von der Initiative-S  

Volltextsuche