Yusuf Dikmenoglu - http://blog.dikmenoglu.de/Die+IP+Adresse+Eines+Dom%c3%a4nencontrollers+%c3%84ndern.aspx

Prinzipiell ist es möglich, die IP - Adresse eines Domänencontrollers (DC) zu ändern.


Allerdings gibt es ein paar Grundregeln, die zu beachten wären:

  1. Die IP - Adresse des DCs ist den Namensservern WINS und DNS bekannt
    bzw. eingetragen und steht ebenfalls im lokalen NetBIOS- und DNS - Cache eines jeden Member - Servers sowie Clients drin.
    Deshalb ist es empfehlenswert, die Änderung der IP - Adresse nur in einer "ruhigen Minute" zu erledigen,
    idealerweise wenn die Clients nicht online sind.

  2. Nach der Änderung der IP - Adresse, sollte in den WINS- und DNS - Servern,
    der alte IP-Eintrag des DCs gelöscht und überprüft werden, ob sich der DC mit der neuen IP dort eingetragen hat.
    Dieses kann man durch die Befehle mit "NBTSTAT -RR" (für WINS) und "IPCONFIG /Registerdns" (für DNS) manuell anstoßen.
    Die DNS-Einträge aus der "_msdcs-Zone" lassen sich mit dem folgenden NLTEST-Befehl entfernen:
    Nltest /DSDEREGDNS:DC01.Domäne.TLD

  3. Falls der DC das DNS installiert hat, gilt es zu kontrollieren, ob von einer übergeordneten DNS-Zone eine Zonen Delegierung auf diesen
    DC/DNS-Server existiert. Wenn dies der Fall ist, so gilt es die IP-Adresse für diese Delegierung zu aktualisieren.


  4. Anschließend gilt es, auf allen anderen Servern (Memberserver und DCs) manuell die lokalen Namenscaches zu löschen,
    damit diese Server erneut die Namensserver abfragen um die neue IP - Adresse des geänderten DCs zu erhalten:
    "NBTSTAT -R" für den NetBIOS - Namenscache (WINS).
    Achtung auf die Gross- und Kleinschreibung des Schalters !
    "IPCONFIG /Flushdns" für zum löschen des DNS - Namenscaches.
    Bei Arbeitsplätzen die rund um die Uhr laufen müssen, wäre dies auch notwendig.

Das ganze kann man sich auch ersparen, wenn die Systeme neu gestartet werden, denn dabei werden die lokalen Caches ebenfalls gelöscht.

Nach der IP - Adressänderung des DCs kann es kurzzeitig vorkommen, dass diverse Fehlermeldungen in den Ereignisprotokollen der Systeme
temporär auftreten, da die Systeme es nicht sofort "merken", dass sich die IP - Information des DCs geändert hat.


Dieses kann man aber vernachlässigen, denn das regelt sich von alleine in dem Moment, in dem die neue IP-Adresse überall bekannt ist.

Es wäre ebenfalls die gleiche Vorgehensweise, wenn ein Microsoft Exchange- oder Terminal Server darauf installiert wäre.
Ich möchte aber daran erinnern, dass Microsoft es nicht empfiehlt einen Exchange Server auf einem DC zu installieren.

Zum Schluss gilt es noch zu überprüfen, ob nicht die alte IP - Adresse vielleicht irgendwo manuell in die lokale Lmhosts- bzw. Hosts -
Datei eines Systems eingetragen wurde, um natürlich diese dann auch zu ändern.

Aktuell Online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

SIWECOS

Volltextsuche